Niederländisch Deutsch Englisch

Zahlungsarten:


Bewertungen:


Newsletter

Tipps, Aktionen und exklusive Rabatte!


Folge Benèl auf:

      Youtube icon  Instagram

Digiskopie (Digiscoping)

Unter Digiskopie versteht man die Herstellung von Fotos und/oder Videos mit einer Digitalkamera oder einem Smartphone mit Hilfe eines Spektivs, eines Fernglases, eines Teleskops und/oder eines Mikroskops. Spektive haben eine sehr hohe Vergrößerung und können daher ein Objekt um ein Vielfaches näher bringen. Wenn sie mit einer Kamera kombiniert werden, können sie (wie ein Teleobjektiv) Objekte aus großer Entfernung perfekt fotografieren. Digiscoping ist eine häufig verwendete Technik, die von Vogelbeobachtern verwendet wird, um Vögel in ihrer eigenen Umgebung zu fotografieren, ohne die Vögel zu stören.

Digiskopie bei Benèl

Bei Benel bieten wir für alle unsere Spektiv-Marken Digiscoping-Möglichkeiten an. Mit einem Digiscoping-Adapter können Sie Ihre Kamera einfach an Ihr Spektiv anschließen. Dies ist für SLRs, Kompaktkameras und Smartphones möglich. Darüber hinaus haben wir eine spezielle Seite mit einer Reihe wichtiger Tipps für gute Digiscoping-Fotos erstellt. Diese Tipps finden Sie auf der Seite: 10 Tipps für Digiscoping

Digiskopie-Partner

Kürzlich hat Benel eine Zusammenarbeit mit dem berühmten englischen Digiscoper Simon Brumby. Simon ist ein fanatischer Digiscoper aus dem Nordosten Englands, der seinem Herzen in unsere niedrigen Länder gefolgt ist. Er ist seit vielen Jahren im Beruf des Digiscopings tätig und bringt eine Menge Erfahrung mit. Wollen Sie mehr über Simon und seine Arbeit wissen?
Schauen Sie sich diese Seite an: Simon Brumby - Englischer Digiskoper in den Niederen Ländern

Digiskopie mit digitalen Kompaktkameras

Kompaktkameras sind kleine vielseitige Kameras mit (oft) einem festen Objektiv für einfache und schnelle Fotoaufnahmen. Die meisten Kompaktkameras sind mit einem automatischen Modus ausgestattet, der die richtigen Einstellungen pro Foto auswählt. Sie brauchen also keine zusätzlichen Kenntnisse, um Fotos zu machen.
Da Kompaktkameras ein festes Objektiv haben, müssen sie mit Hilfe eines speziellen universellen Kameraadapters an ein Spektiv angeschlossen werden. Hier wird das Objektiv der Kamera auf das Okular des Spektivs ausgerichtet und Sie fotografieren mit der Kamera durch das Okular des Spektivs. Beispiele für universelle Kameraadapter finden Sie hier.

Digiskopie mit DSLR-Kameras

DSLR-Kameras sind Kameras, mit denen verschiedene Arten von Objektiven verwendet werden können. Dies ermöglicht es dem Fotografen, mehr Kontrolle und Möglichkeiten bei der Aufnahme eines Bildes zu haben. Dieser Kameratyp wird häufig von Profis und fortgeschrittenen Amateurfotografen verwendet. Bei der Verwendung dieses Kameratyps ist es wichtig, über ISO, Verschlusszeit und Blende Bescheid zu wissen. Bei der Aufnahme des "perfekten" Bildes sind neben der Qualität der Kamera auch die Werte sehr wichtig.

Für das Digiscoping mit DSLR-Kameras hat fast jede Spektivmarke einen speziellen Adapter, der es Ihnen ermöglicht, aus Ihren Spektiven mit Hilfe eines T2-Rings ein echtes Teleobjektiv zu machen. Bei den Spektiven von Konus (der Konuspot-Serie) ist dies standardmäßig enthalten. Für die übrigen Spektive unserer Marken ist es möglich, diesen zusätzlichen Adapter zu erwerben. Dann brauchen Sie nur noch einen T2-Ring zu kaufen, der für Ihre Kamera geeignet ist (hier finden Sie unser Angebot an T2-Ringen).

Digiskopie mit einem Smartphone

Heutzutage hat jeder ein Smartphone mit einer Kamera darauf. Mit einem speziellen Smartphone-Adapter ist es möglich, Ihr Smartphone mit einem Fernglas oder Spektiv zu koppeln. Unser Lieferant Kowa bietet spezielle Spektivadapter für das Apple iPhone und Samsung Galaxy an.

ED/HD/XD

Heutzutage tragen viele Ferngläser und Spektive die Bezeichnung ED, HD oder XD. Dies ist ein Hinweis darauf, dass das Produkt spezielles Glas enthält, das hochauflösende Bilder (HD) ermöglicht. Diese Ferngläser oder Spektive haben ein extrem scharfes Bild, sind aber auch etwas teurer als "normale" Ferngläser oder Spektive.